Reduziert!

Zellhaufen oder menschliches Leben?

10,00  3,99 

Überzeugungsstrategien im Diskurs um die embryonale

Stammzellforschung aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Nr. 11 der Reihe “edition akademie franz hitze haus”

Martin Dabrowski, Constanze Spieß (Hrsg.)

Paperback | 128 Seiten | 24 x 17 cm | ISBN 978-3-937961-15-6 | dialogverlag 2007

Mehr Informationen siehe unten

Artikelnummer: 15-6 Kategorie:

Beschreibung

Zweifellos stellt der Bioethikdiskurs um humane embryonale Stammzellforschung gegenwärtig eine der wichtigen, die gesellschaftliche Öffentlichkeit prägenden, öffentlich-politischen Diskussionen dar. Die Frage nach der Zulässigkeit bzw. Unzulässigkeit der Forschung mit und an humanen embryonalen Stammzellen gründete in Fragen nach gesellschaftlichen Auswirkungen, nach der Sozialverträglichkeit der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse und deren Anwendung auf den Menschen, nach dem moralischen Status von Embryonen und nach den Folgen für das einer Gesellschaft zugrunde liegende Menschenbild.

Vor diesem Hintergrund setzen sich die hier versammelten Beiträge mit der Thematik der Stammzellenforschung aus der Perspektive der Sprachbetrachtung im interdisziplinären Kontext auseinander. Vertreter unterschiedlicher gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Kommunikationsbereiche (Sprachwissenschaft, Ethik, Philosophie und Politik) diskutieren in diesem Band die Thematik aus ihrer je spezifischen Perspektive:
PD Dr. Heiko Girnth: Sprache und Politik
Constanze Spieß: Redestrategien im Bioethikdiskurs um Stammzellforschung
Prof. Dr. Walter Lesch: Ethik und Rhetorik
Werner Lensing, MdB aD und Margot von Renesse, MdB aD: Die Bundestagsdebatten zur Stammzellforschung
Prof. Dr. Matthias Kettner: Manifeste Rationalität und latente Bedeutung in Stammzelldiskursen

Bei den Beiträgen handelt es sich um Ausarbeitungen von Vorträgen und kurzen Statements, die auf der von der Akademie Franz Hitze Haus Münster und der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk Bonn veranstalteten Tagung “Zellhaufen oder menschliches Leben? Überzeugungsstrategien im Diskurs um die embryonale Stammzellforschung aus sprachwissenschaftlicher Sicht” vom 15. – 17. März 2006 im Franz Hitze Haus in Münster gehalten wurden.

 

Weitere Bücher der Reihe “edition franz hitze haus”:

Mehr Licht, Nr. 1
Europa und das deutsche kirchliche Arbeitsrecht, Nr. 2
Gesundheit ist nicht das höchste Gut, Nr. 3
Macht-Supervision-Sinn, Nr. 4
Fundraising für Umwelt und Entwicklung, Nr. 5
Menschenwürde am Ende des Lebens, Nr. 6
Fundraising für Umwelt und Entwicklung, Nr. 7
Reichweite und Grenzen des Dritten Weges, Nr. 8
– Anna Katharina Emmerick (1774-1824), Nr. 9 (leider vergriffen)
Menschen begeistern, Nr. 10
In Armut (ge)fallen, Nr. 12
Schritte zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Nr. 13
Menschenwürde an den Grenzen des Lebens, Nr. 14
Interne und grenzüberschreitende Migration in Mexiko, Nr. 15
Plätze zum Beten: Devotionsorte im Kirchenraum, Nr. 16
Leben mit dem Defibrillator, Nr. 17
Kirche – ein attraktiver und qualifizierender Arbeitgeber?, Nr. 18
Demokratiepädagogik, Nr. 19
Weckt die Welt auf!, Nr. 20

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.