Zurück zu Fastenserie
Reduziert!

Für wen haltet ihr mich?

12,80  4,80 

Die sieben Ich-bin-Worte Jesu

Herausgeber: Markus Nolte

Paperback | 96 Seiten | 20x 21 cm | ISBN 978-3-941462-05-2 | dialogverlag 2009

Mehr Informationen siehe unten

Artikelnummer: 05-2 Kategorien: ,

Beschreibung

Betrachtet, Erklärt und Gedeutet

Hatte Jesus lange Haare? Trug er ein weißes Gewand? Breitete er, wo er sprach, gütig-umfangend die Arme ein wenig aus? Wir wissen es nicht. Aber als ein junger Mann mit schulterlangem, braunem Haar und in helles Tuch gehüllt für Fotografien in diesem Buch in einer Fußgängerzone, auf dem Marktplatz und vor einer Bäckerei auftauchte, war für die meisten Passanten klar: Das ist Jesus. Zumindest soll der Mann im Gewand ihn darstellen.

“Für wen haltet ihr mich?” Diese Frage stellt Jesus in der Bibel nicht irgendwelchen Menschen, sondern seinen Jüngern, seinen Vertrauten. Die Frage stellt sich heute auch jedem, der an diesen Jesus Christus glaubt. Dieses Buch will Anregungen geben, ganz persönlich zu antworten, indem es sieben Bild-Worte an die Hand gibt, in denen Jesus selber sagt, wer er ist. Die Rede ist von den sieben “Ich-bin-Worten” Jesu, wie sie das Johannes-Evangelium verkündet: “Ich bin das Brot des Lebens; das Licht der Welt; die Tür; der Gute Hirte; der Weg und die Wahrheit und das Leben; der wahre Weinstock; die Auferstehung und das Leben.” – Was heißt das für mich und meinen Glauben?

Jedem der sieben “Ich-bin-Worte” widmet dieses Buch ein Kapitel. Jeweils am Anfang steht ein Stichwort menschlicher Sehnsucht, das zu großformatigen, künstlerischen Fotografien einer Jesus-Figur in unserer Alltagswelt in Spannung gesetzt und dann von Pfarrer Ulrich Zurkuhlen betrachtet wird. Im zweiten Schritt wird der biblische, theologische und spirituelle Hintergrund des jeweiligen Ich-bin-Wortes von kompetenten Theologen und Theologinnen leicht verständlich erklärt. Im dritten Teil schließlich machen der Priester Jan Magunski und Gemeindemitglieder der Pfarrei St. Viktor in Xanten konkrete Vorschläge, wie eine Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Ich-bin-Wort mit Kindern und mit Erwachsenen aussehen und wie dessen Botschaft gelebt werden kann.

Die Autoren: Michael Rupieper (Kaplan), Stefanie Lichters (Pastoralreferentin), Josef Freitag (Theologieprofessor), Norbert Göckener (Theologe und Journalist), Johannes Bernard (Theologe und Journalist), Lisa Oesterheld (Pastoralreferentin), Markus Nolte (Theologe und Journalist), Ulrich Zurkuhlen (Pfarrer) und Jan Magunski (Priester).

 

Weitere Bücher zur Reihe:
Zum letzten Mal sage ich euch – Die sieben Worte Jesu am Kreuz mit CD
– … das habt ihr mir getan – Die sieben Werke der Barmherzigkeit (leider vergriffen)
Was ihr dem Geringsten tut … – Die sieben geistlichen Werke der Barmherzigkeit
Sondern erlöse uns von dem Bösen
Amen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.