Zurück zu Geschichte
Reduziert!

Zwangsarbeiter im Bistum Münster

29,80  5,50 

Kirchliches Handeln im Spannungsfeld von

Arbeitseinsatz,Seelsorge und Krankenpflege

Autoren: Bernhard Frings / Peter Sieve

fester Einband | 432 Seiten | 24,5 x 17,5 cm | ISBN 978-3-933144-64-5 | dialogverlag 2003

Mehr Informationen siehe unten

Artikelnummer: 64-5 Kategorien: ,

Beschreibung

Kirchliches Handeln im Spannungsfeld von Arbeitseinsatz, Seelsorge und Krankenpflege

Eine wissenschaftliche Bilanz gibt Auskunft über Zwangsarbeiter im Bistum Münster

Im Buch dokumentieren die Historiker Bernhard Frings und Peter Sieve anhand von Verwaltungsunterlagen und persönlichen Erinnerungen noch lebender Zwangsarbeiter die Situation im Bistum Münster. Nach monatelangen Recherchen legen Frings für den rheinisch-westfälischen Bistumsteil und Sieve für den Offizialatsbezirk Oldenburg Fakten vor.

Nüchtern, anschaulich und nachvollziehbar beantwortet das Autorenteam ebenso die Schlüsselfrage: Wie sahen die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kriegsgefangenen und ausländischen Zivilarbeiter in kirchlichen Häusern aus?
Die Autoren beschränken sich nicht auf die Beschreibung der Lebensumstände von Zwangsarbeitern in kirchlichen Einrichtungen; sie thematisieren ebenso die Situation ausländischer Zivilarbeiter und Kriegsgefangener außerhalb kirchlicher Häuser vorwiegend in der Landwirtschaft; sie stellen zusätzlich die Seelsorge der katholischen Kirche an Zwangsarbeitern dar und beschreiben das Verhalten katholischer Krankenhäuser gegenüber Zwangsarbeitern als Patienten. So sehr die Überblicks-Ergebnisse mit Schaubildern und Karten zu einem Gesamtbild der deutschen Diözesen beitragen, viele Leserinnen und Leser werden die plastisch vermittelten, unterschiedlichsten Einzelfälle nicht weniger aufschlussreich für ein Verständnis der damaligen Verhaltensweisen empfinden.

 

 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.